Donnerstag, 16. März 2017

Yufka-Teig (Grundrezept)





  •           250gr Mehl
  •           150ml lauwarmes Wasser
  •           ½ Tl Salz
  •           10ml Öl
  •           5gr frische Hefe
  •       1 Prise Zucker
  •           reichlich Mehl zum Ausrollen
  •           Öl zum bestreichen

Vorweg: Die Hefe kann auch auch ersatzlos gestrichen werden, ich finde nur, dass es den Teig geschmeidiger macht.

Die Hefe im lauwarmen Wasser gemeinsam mit dem Zucker auflösen.

Mehl, Salz und Öl vermischen, das Hefegemisch dazugeben. Alles zu einem Teig verarbeiten. Der Teig muss so lange geknetet werden, bis er weich ist und nicht mehr klebt. Mit den Händen dauert das ungefähr 5 bis 7 Minuten.

Den Teig zurück in die Schüssel geben, abdecken und 60 Minuten ruhen lassen.

Anschließend den Teig in gleich große 4-6 Stücke teilen. Die Stücke zu einer Kugel formen und auf einer gut bemehlten Unterlage ausrollen. 

Ob ihr dazu ein Oklava Stab verwendet oder ein Nudelholz ist euch überlassen. Ich habe mein Nudelholz verwendet.

Der Teig ist dann dünn genug, wenn ihr durchschauen könnt.


Im Anschluss, die Teigfladen mit Öl bestreichen und nach Belieben süß oder herzhaft füllen.




Gebacken wird bei 220Grad Ober- und Unterhitze. Die Zeit ist abhängig davon ob ihr einzelne Rollen backt, oder „Schnecken“. 

>>Hier<< gehts weiter zur Spinatfüllung.

1 Kommentar:

  1. Njam Njam, das hätte ich jetzt wirklich sehr gerne zum Abendessen;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen